Arbeitskreis Zwingenberger Synagoge (Homepage)

HERZLICH WILLKOMMEN! WELCOME!

Wir freuen uns, dass Sie sich über unseren Verein informieren wollen.
Für weitere Anregungen und Hinweise, aber auch Kritik sind wir sehr dankbar ->
Kontakt zum Verein

DIE KOMMENDEN VERANSTALTUNGEN UNSERES VEREINS FINDEN SIE UNTER
"Veranstaltungen 2017"

Am 23. März 1945 wurden am alten Bensheimer Wasserwerk am oberen Ende der Dürerstraße drei junge Soldaten von einem Hinrichtungskommando erschossen. Kurz vorher waren sie von dem Fliegenden Standgericht Helm in der Turnhalle des damaligen Gymnasiums, der heutigen Kirchbergschule, wegen angeblicher Fahnenflucht zum Tode verurteilt worden.
Dr. Fritz Kilthau hat jetzt in einer Broschüre "23. März 1945 - Altes Wasserwerk Bensheim - 3 JUNGE SOLDATEN HINGERICHTET - vom Fliegenden Standgericht Helm verurteilt" viele Details zu dem 17jährigen Hans Richard Fuchs, einem der drei Opfer, und zum Fliegenden Standgerichts Helm, das außer in Bensheim auch im Maingebiet, Franken und Sudetenland wütete, veröffentlicht.
mehr

 

Am 27. Januar, dem "Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus" laden die beiden Zwingenberger Kirchengemeinden und der Verein Arbeitskreis Zwingenberger Synagoge um 19:00 Uhr zu einer ökumenischen Gedenkstunde in das Pfarrzentrum der katholischen Kirche ein. Dr. Frank Meesen, Leiter des Katholischen Bildungswerkes Bergstraße/Odenwald, befasst sich in seiner Gedenkrede mit der Frage: "An welcher Stelle ist aus dem Deutschen der Weimarer Republik der Nazi geworden?"
mehr

 

LEGALISIERTER RAUB - DER FISKUS UND DIE AUSPLÜNDERUNG DER JUDEN IN HESSEN 1933-1945
Ausstellung des Fritz-Bauer-Instituts und des Hessischen Rundfunks mit Unterstützung der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst

Ausstellungsort: Museumszentrum Lorsch, Nibelungenstraße 35

Ausstellungszeitraum: Montag, 6. Februar bis Sonntag, 14. Mai 2017
Dienstag - Sonntag 10-17 Uhr
Eintritt frei
Gruppenführung 50 €
Anmelde- und Informationstelefon 06251-7079928

Eröffnung der Ausstellung: Sonntag, 5. Februar 2017, 16 Uhr

Weitere Informationen finden Sie beim Hessischen Rundfunk, Fritz-Bauer-Institut und Heimat- und Kulturverein Lorsch.

Unser Verein präsentiert im Begleitprogramm zusammen mit dem Synagogenverein Auerbach und der Geschichtswerkstatt Jakob Kindinger am Mittwoch, 19. April 2017 in der ehemaligen Synagoge in Auerbach unseren Bildvortrag "Die Bensheimer Bankiersfamilie Bauer"

 

AM 3. JULI 2012 WURDEN 11 STOLPERSTEINE IN ZWINGENBERG VERLEGT. HIER ERFAHREN SIE MEHR.

 

Am 23. Januar 2012 wurde unser Vorsitzender Dr. Fritz Kilthau im Berliner Abgeordnetenhaus mit der "Obermayer German Jewish History Award" ausgezeichnet. Mehr

Mit der Goldenen Ehrennadel des Kreises Bergstraße erhielt er am 26. Januar 2013 aus den Händen von Landrat Matthias Wilkes eine weitere Auszeichnung. Mehr

Stimmen auch Sie der "Zwingenberger Erklärung gegen rechtsextreme Aktionen" zu! Klicken Sie hier zur Anzeige der Erklärung und des Zustimmungsformulars!

Letzte Änderung am Montag, 16. Januar 2017 um 16:26 Uhr.

ZURÜCK ZUM SEITENANFANG

(c) Arbeitskreis Zwingenberger Synagoge e.V.