Führung durch die Mannheimer Synagoge

Arbeitskreis Zwingenberger Synagoge besucht Synagoge in Mannheim

Am Sonntag, den 27. April 2014 bietet der Arbeitskreis Zwingenberger Synagoge e.V. eine Führung durch die neue Mannheimer Synagoge an. Um 16:00 Uhr werden die Teilnehmer/innen in Mannheim erwartet. In der etwa 1 1/2 Stunden dauernden Führung durch Mitglieder der jüdischen Gemeinde wird das im Mannheimer Quadrat F 3 gelegene Gemeindezentrum mit der Synagoge der jüdischen Gemeinde Mannheims besucht.

Die Teilnehmer/innen treffen sich um 14:45 Uhr am Parkplatz an der Zwingenberger Melibokushalle. Von dort geht es mit Privat-Pkws nach Mannheim. Geparkt wird in Mannheim in der öffentlichen Tiefgarage im Quadrat D 3, die sich in der Nähe des Gemeindezentrums befindet.

Die neue Synagoge der Mannheimer jüdischen Gemeinde wurde am 13. September 1987 eingeweiht. Sie befindet sich neben dem Platz der 1855 erbauten Mannheimer Hauptsynagoge.
Sofort nach der Machtübernahme haben die Nazis auch die jüdische Bevölkerung in Mannheim drangsaliert. In den frühen Morgenstunden des 10. November 1938 zerstörten die Nationalsozialisten die Mannheimer Hauptsynagoge. Alles, was vom Feuer verschont blieb, wurde zerschlagen, auch sakrale Gegenstände.

Am Morgen des 22. Oktober 1940 erschienen Polizisten in den Wohnungen von etwa 2000 Mannheimer Juden und forderten die fassungslosen Menschen zum Packen auf. Bereits wenige Stunden später wurden die jüdischen Bürger vom Mannheimer Hauptbahnhof ins südfranzösische Lager Gurs abtransportiert. Unter ihnen war der Zwingenberger Bürger Zodik Wachenheimer, der bereits wenige Tage nach seiner Ankunft am 9. November 1940 im Lager Gurs verstarb. 2300 judische Menschen fielen den Nationalsozialisten zum Opfer.
Seit 2003 erinnert ein Mahnmal auf den Mannheimer Planken an die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus in Mannheim.

Für den Besuch der Synagoge ist eine Anmeldung erforderlich. Aus organisatorischen Gründen ist die Zahl der Teilnehmer/innen beschränkt. Anmeldungen sind möglich unter info@arbeitskreis-zwingenberger-synagoge.de ( Name, Vorname, Anzahl der Personen, Telefon-Nummer sowie Angabe, ob die Fahrt mit eigenem PKW erfolgt) oder telefonisch unter 06251- 73855 oder 06251-72171). Die Führung ist kostenlos, eine Spende ist jedoch willkommen.
zurück

(c) Arbeitskreis Zwingenberger Synagoge e.V.