Veranstaltungen 2022

Gespräch mit Daniel Neumann

Gespräch mit Daniel Neumann, Direktor des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Hessen, zum Thema " 'Der ganz normale Alltag' - Wie Jüdinnen und Juden mit Antisemitismus leben" - Moderation Ulrike Jaspers, Donnerstag 20. Januar 2022, 19 Uhr, Saal des Alten Amtsgerichts

Jüdische Nachbarn - Rede' mer mal Tacheles

Jürgen Poth
Jürgen Poth

Musikprogramm "Jüdische Nachbarn - Rede' mer mal Tacheles" mit Jürgen Poth, Spachbrücken, Donnerstag 24. März 2022, 19 Uhr, Saal des Alten Amtsgerichts
Mit seinen Liedern, die er zum Teil selbst getextet hat und die er mit Gitarre begleitet, beschreibt er früheres jüdisches Leben in Deutschland in vielen Facetten – das Verhältnis zur Obrigkeit, kulturelle Einflüsse, den Antisemitismus, das Leben in der NS-Zeit, die Flucht und die Verfolgung. Sein Reportoir umfasst ca. 30 Lieder, aus denen er mit dem Veranstalter die für die jeweilige Ortschaft passenden auswählt und mit zutreffenden Geschichten ergänzt.

ĄGhettohäuser" in Frankfurt

Bildvortrag mit Renate Hebauf: „ 'Ghettohäuser' in Frankfurt - Zwingenberger Juden und ihre letzte Adresse", Donnerstag 5. Mai 2022, 19 Uhr, Saal des Alten Amtsgerichts
Die Frankfurter Buchautorin und Journalistin Renate Hebauf berichtet über jüdische Familien, die ab Ende der 1930er Jahre in „Ghettohäusern“ in Frankfurt unter schwierigsten Bedingungen leben mussten. Der Vortrag basiert auf ihrer Veröffentlichung „Gaußstraße 14 - Ein 'Ghettohaus' in Frankfurt am Main - Die Geschichte eines Hauses und seiner jüdischen Bewohnerinnen und Bewohner zwischen 1912 und 1945" (CoCon Verlag, Hanau 2010).
mehr